Die Kunst, sich das Leben leichter zu machen

Ungefähr 10.000 Gegenstände besitzt die deutsche Durchschnittsfamilie, 10.000 Gegenstände, die besorgt, bezahlt, verstaut, benutzt und geputzt sein wollen, 10.000 Gegenstände vom Autosauger bis zum Aspirin, vom Regenschirm bis zum Rollenkoffer, vom Waffeleisen bis zum Wok.

Gut ist besser als perfekt steht für die Philosophie, lieber vieles gut als weniges perfekt zu machen. Es plädiert für mehr Sinn und weniger Wahn, für inneren Reichtum neben äußerem Wohlstand, für Muße und Langsamkeit neben Leistung und Hektik. Mit einem anschaulichen Lernprogramm begleitet es Sie, weniger (von sich) zu erwarten, Ballast abzuwerfen und mit gutem Gewissen nein zu sagen.

Buch bei Amazon